Vectra C

  • Einer der ersten Stufenheck 4-türer

  • Mit freundlichem Faceliftgesicht

  • Faceliftmodell

  • Caravan als OPC

  • Facelift Fließheck 5-türer

  • Stufenheck 4-türer

Kennzahlen

Inhalt Daten
Bauzeit Jan 2002 - Sep 2008
Aufbauten 4-türige und 5-türige Schräghecklimousine / Kombi
Plattform Epsilon I (GM) / verlängert für Caravan
Stückzahl unbekannt
Bestellstart Feb 2002 (4-türer) / 17. Jun 2002 (GTS) / 10. Jul 2003 (Kombi) / 17. Sep 2005 (Facelift)
Produktionsstart Jan 2002 / 24. Aug 2005 (Facelift)
Verkaufsstart 27. Apr 2002 (4-türer) / 28. Sep 2002 (GTS) / 11. Okt 2003 (Kombi)
Facelift Aug 2005
Bestellschluß unbekannt
Produktionseinstellung 10. Oktober 2008
Produktionsort Rüsselsheim (Deutschland) / Ellesmere Port (England) bis 2004

History

März 2002: Präsentation des neuen Modelles Vectra C auf dem Genfer Auto Salon. Opel präsentiert eine völlig neues Modell. Als Nachfolger des in die Jahre gekommenen Vectra B setzt Opel neue Maßstäbe im Bereich der Technik, Dynamik und Form mit dem Vectra C. Mit der neuen Plattform wird auch die Fahrzeugvernetzung mit dem CAN-Bus eingeführt, die auch im Astra H verwendet wird. Dazu wird die bisherige rein hydraulische Servolenkung durch die elektrohydraulische Servolenkung ersetzt. Im Sommer 2002 kommt dann das aktive Fahrwerk IDS+ mit elektronischer Dämpferverstellung CDC (Continuous Damping Control) dazu. Das Werk in Rüsselsheim wird mit 750 Millionen Euro dafür extra erneuert.

April 2002: Als erstes Modellvariante wird die Limousine eingeführt. Caravan, GTS und Signum folgen später. In den Ausstattungsvarianten gibt es neben dem Basismodell noch die Elegance und die hochwertige Cosmo Ausstattung. Mit Beginn des Modelles werden vier Benzin Motoren (100 PS bis 211 PS) und zwei Diesel Motoren (100 PS und 125 PS) angeboten.

September 2002:
Mit Beginn des Modelljahres 2003 bringt Opel die Modellvariante GTS auf den Markt. Der GTS ist sportlich ausgelegt, verfügt mit seiner Fliessheck-Coupe From als 5-türer über einen sehr großen Kofferraum und ist serienmäßig mit einem um 20mm tiefer gelegten und straffer abgestimmten Sportfahrwerk ausgestattet. In den Sonderausstattungen werden sehr interessante Pakete für den GTS angeboten (BC, Teil- oder Vollleder, i-Line Pakete). Motorentechnisch wird er zu Beginn mit drei Benzin Motoren (122 PS bis 211 PS) und einem Diesel Motor (125 PS) ausgestattet. Der GTS wird am Anfang ausschließlich bei Vauxhall in England gebaut.

Oktober 2002: Auch Taxi- und Fahrschul-Ausstattungen sind lieferbar.

Dezember 2002: Für die Limousine werden 2 Sondermodelle für kurze Zeit aufgenommen. Der Vectra Shadowline und der Vectra Silverline werden serienmäßig mit Metallic Lackierung, 16 Zoll Alufelgen, Bordcomputer und Nebellampen angeboten. Unterscheiden tun sich die beiden Modelle im Bereich der Innendekore (Shadowline Monsteindekor / Silverline Aludekor), sowie der Rückleuchten (dunkel getönt/ weiß). Für die Sondermodell sind nur die Motoren 1,8 16V / 2,2 16V und die beide Diesel Motoren verfügbar.

April 2003: Zu Beginn der Einführung des neuen 2,0 Turbo Motors gibt es ein Vectra GTS Turbo Edition Sondermodell. Ausgestattet mit Serienmäßig 16 Zoll Alufelgen, Bordcomputer, sowie blau / schwarzen Teil-Ledersitzen. Weiterhin kann man die Edition an silberfarbenen Haltegurten erkennen. Für alle anderen Modelle ist nun der 2,0 Turbo Motor mit 175 PS auch erhältlich. Beim GTS zeigt ein gelbes "T" im Schriftzug die Motorvariante Turbo an.

Mai 2003: Mit dem neuen Signum wird die Modellfamilie auf Basis der Vectra-C Generation weiter ausgebaut. Durch den um 130 mm verlängerten Radstand gegenüber dem Vectra-C bietet der Signum ein großzügiges Platzangebot für alle Insassen. Ein besonderes Highlight ist das flexible Rücksitzsystem für bis zu drei Passagiere. Die Motoren sind analog zum Vectra. Ausnahmen sind der 1,6 Motor, der beim Signum nicht angeboten wird, sowie der neue 2,2 direct Motor den es bereits ab Beginn im Signum gab. Zusätzlich kann man den Signum dafür mit einem 3,0 V6 Diesel Motor mit 177 PS bestellen.

Juli 2003: Der aus dem Signum bekannte 3,0 V6 Diesel Motor ist nun auch beim Vectra erhältlich. Der 2,2 16V Motor mit 147 PS wird durch den 2,2 direct mit 155 PS abgelöst. Der überarbeitete Motor, der mit einer Direkteinspritzung arbeitet, verbraucht ca 1,0 Liter weniger Benzin. Die Stufenheck Limousine wird an die Optik des GTS angelehnt und aufgewertet.

Oktober 2003: Der Caravan kommt auf den Markt und rundet die Vectra Familie als letztes Modell ab. Highlight des Vectra Caravan sind das FlexOrganizer Paket für variables, sicheres und übersichtlich geordnetes Verstauen von Transportgut im Kofferraum. Dieser verfügt über 1.850 Litern und fast zwei Metern Ladelänge. Durch den langen Radstand, welcher vom Signum bekannt ist, ist im Fond zusätzlich viel Platz vorhanden. Der Caravan startet mit vier Benzin Motoren (122 PS bis 211 PS) sowie zwei Diesel Motoren (125 PS und 177 PS).

März 2004: leichte Modifikation der Wagenfront. Die Produktion des GTS erfolgt nun auch in Rüsselsheim.

Juli 2004: Der Wechsel auf das Modelljahr 2005 bringt wie immer umfangreiche Änderungen im Bereich der Serien- und Sonderausstattungen. Aber auch im Bereich der Ausstattungsvarianten ändert sich hier etwas. So gibt es ab sofort den Vectra Edition, als 4-türer, 5-türer und Caravan. Beim 5-türer entfällt gegenüber dem GTS das tiefergelegte Sportfahrwerk, dafür erhalten alle Editionsmodelle die GTS Frontschürze. Das Modelljahr 2004 zeigt sich mit einer neuen Radiogeneration. Basis ist das CD30, welches erstmals auch die MP3 Funktion unterstützt. In der Motorenwelt ändern sich zum neuen Modelljahr die Aufstellungen. Lieferbar sind als Benziner ein 1,6 16V 75 kW / 100 PS; 1,8 16V 90 kW / 122 PS; 2,2 direct 114 kW/ 155 PS; 2,0 Turbo 129 kW / 175 PS und der 3,2 V6  155 kW / 211 PS. Im Bereich der Diesel Motoren werden die bisher bekannten um die neue Diesel-Technologie CDTI ergänzt: 2,0 DTI 74 kW / 100 PS; 2,2 DTI 92 kW / 125 PS; 1,9 CDTI 88 kW / 120 PS; 1,9 CDTI 110 kW / 150 PS sowie 3,0 V6 CDTI 130 kW / 177 PS. Für den 1,9 CDTI ist eine 6-Gang-Automatik erhältlich. Zur Sicherheit werden alle Fahrzeuge mit dem adaptives Bremslicht ausgestattet, das je nach Bremskraft heller leuchtet.

November 2004: Es entfallen die Motoren 2,0 DTI 74 kW / 100 PS und 2,2 DTI 92 kW/ 125 PS:

Januar 2005: Mit Beginn des MY 2005,5 werden noch einige kleine Änderungen an der Modellreihe vorgenommen, bevor dann zum Wechsel auf das MY2006 im August 2005 die wesentlichen optische Änderungen mit dem Facelift folgen. So ist in allen Vectra`s nun das Navi DVD90 erhältlich, der Signum ist mit dem DVD70 lieferbar. ESP kann nicht mehr als Entfalloption bestellt werden, Solar-Protect-Verglasung ist nur noch im Paket bestellbar.

August 2005: Der Vectra erhält bereits nach nur drei Jahren ein Facelift (Signum ab 01.07.05 / Vectra ab 24.08.05). Technisch ändert sich die Montage der Frontverkleidung, sie ist seitlich nur noch mit zwei Schrauben an der Karosserie , an der Front oben und unten mit Nieten befestigt. Das neue Kühlergitter ist nicht mehr wie bisher innerhalb der Motorhaube sondern in der Frontverkleidung eingefasst. Daher nimmt die Motorhaube das Kühlergitter auch nicht mehr mit auf. Die Motorhaube wird aus Aluminium hergestellt. Weiterhin wird die Haube nicht mehr mit Stoßdämpfern gehalten, sondern muss manuell mit einem Haltestab fixiert werden. Anstelle bisher zwei verwendeter Airbag-Sensoren wird nur noch ein zentraler Airbag-Sensor verbaut, der für Fahrer und Beifahrer auslöst. Das 3-Speichen-Lenkrad wird wie aus dem Astra H jetzt verbaut. Eine halbautomatische Klimaanlage SAC (Semi Automatic Climate Control) wird eingeführt. Sie liegt zwischen der manuellen und der vollelektronischen Klima. Die Vorderachskörper werden geändert. Jetzt sind länglichen Streben montiert, die mit dem Unterbau verbunden werden, statt bisherige Dreiecksblechen. Neue Stabilisatorenlager verbessern den Fahrkomfort. Am hinteren Bremssattel kann man nur die Dichtmanschette erneuern. Die Verschleißanzeiger für die Bremsbeläge entfallen. Der 2,0 Turbo Motor erhält einen neuen Turbolader. Ein neuer 2,8 V6 Motor, welcher eine komplette Neuentwicklung ist, wird präsentiert. Er bringt größtmögliche Laufruhe, Vibrationsarmut und lange Lebensdauer. Beim verbauen dieses Motors wird auch eine Antriebswellenkühlung verbaut. (Luftzufuhr über die Stoßfänger). Auch der 3,0 Diesel Motor wird überarbeitet und ist jetzt mit der Abgasnorm Euro 4 eingestuft. Die bisherige EHPS wird beim 2,8 V6 jetzt nicht mehr über eine elektrische Hydraulikpumpe betrieben, sondern über einen Keilrippenriemen.

Die Modellfamilie erhält mit dem Facelift eine neue Opel-Einheits-Front. Zu Beginn des Modelljahres gibt es die Sonderreihe "First-Edition" die bis zum 17.09.05 mit einem Preisvorteil von rd. 2.000 EUR bestellbar ist. Diese First-Edition ist ausgestattet wie das Editionsmodell allerdings zusätzlich mit 17 Zoll Alufelgen und Bi-Xenon-Kurvenlicht (AFL). Die wesentlichen optischen Änderungen bestehen aus einer neu designten Front (Scheinwerfer, Frontschürze, Kühlergrill), Änderungen im Innenraum (abgerundete Lüftungsdüsen, hochwertigeres Armaturenbrett, neue Polster und geänderte Dekorleisten). Bei den Motoren sind der 2,8 V6 Turbo 169 kW / 230 PS neu als Benziner, beim Diesel wurde der 3,0 V6 CDTI überarbeitet und hat nun 135 kW / 184 PS. Der 5-türer kann jetzt auch in Basis und Cosmo Ausstattung bestellt werden, bisher war er nur als Edition und GTS verfügbar.

Weiterhin präsentiert Opel auf der IAA in Frankfurt die Vectra OPC Modelle. Als 5-türer und Caravan erhältlich, ist der Vectra OPC das Highline der Sportklasse.
Angetrieben wird er von einem 2,8 V6 Turbo Benzinmotor mit 188 kW / 255 PS. Ausgestattet mit serienmäßig u.a. OPC spezifischen IDS Plus2 Fahrwerk, OPC Recaro Sitzen, Bi-Xenon, 18" Alufelgen und CD30 Radio präsentiert sich das OPC Modell. Im Rahmen der Sonderausstattungsliste kann der Vectra OPC mit einer Vielzahl von Pakten und 19" Alufelgen bis zu einem Preis von ca. 45.000 EUR aufgewertet werden. Der Basispreis des 5-türes beträgt 37.800 EUR, des Caravans 38.600 EUR. Wer rein Optisch eine Aufwertungen haben möchte, kann das OPC Line Paket an den anderen Vectras bestellen. Es enthält Frontspoilerlippe, Heckschürzenlippe, Seitenschweller, Heckspoiler (Limousine) bzw. Dachspoiler (Caravan), getönte Front- und Heckleuchten und Motorenabhängig verchromte Auspuffendrohre.

Dezember 2005: Motorentechnisch gibt es einige Änderungen. Der bisherige 1,8 Liter Liter Benzinmotor mit 122 PS wird durch einen neuen 1,8 Liter mit 140 PS ersetzt. Dieser ist jetzt auch mit einem Easytronic Getriebe erhältlich. Als Einstiegsmotor dient ein neuer 1,6 ECOTEC Motor mit 105 PS (für Caravan ab März 2006 verfügbar), er lösten den bisherigen mit 100 PS ab. (für Caravan noch bis März 2006 verfügbar). Wer lieber beim 2,2 ECOTEC Direct ein 5-Gang-Getriebe haben möchte, kann dies zum Minderpreis von 300 Euro bestellen. Der Signum bekommt einen neuen 2,8 V6 Turbo S Motor mit 250 PS. Die elektronische Geschwindigkeitsabregelung entfällt beim 1,9 CDTI 150 PS. Dafür wird der 1,8 ECOTEC 140 PS bei 210 km/h bzw. bei 6.500 Umin-1 abgeriegelt (nur mit Easytronic Getriebe).

März 2006: Das OPC Line-Paket 2 ergänzt die Preisliste. Es beinhaltete neben dem kompletten Ausstattungsumfang des OPC Line-Paket zusätzlich Stoßfänger im OPC-Design, OPC-Lederlenkrad und OPC-Schaltknauf (nur für 6-Gang-Schaltgetriebe). Es ist nicht erhältlich für 1.6 und 2.8 V6 Turbo.

August 2006: Das neue Modelljahr bringt nur kleinere Detailländerungen in den Ausstattungsvarianten. Zu spüren bekommt dies der Käufer aber in der Preisliste, die Grundpreise bleiben zwar unverändert, bei den Sonderausstattungen kommen teilweise drastische Preiserhöhungen zum tragen. Der OPC mit dem 2,8 V6 Turbo Motor bekommt eine Leistungssteigerung auf 280 PS, dafür wird er aber entgegen seinem Vorgänger bei 250 km/h abgeregelt.
Der 1,6 Liter ECOTEC Motor mit 105 PS hat jetzt serienmäßig ESP Plus beim Basis Caravan und Edition.

Januar 2007: Im wesentlichen ist zu verzeichnen, das sich die Sonderausstattungen in der Preisliste drastisch reduzieren oder auf die hochwertigen Ausstattungen Cosmo / OPC beschränken. Im Bereich des Infotainmentsystemes werden CDC40 Opera, DAB und CD50 Phone gestrichen, so das jetzt nur noch Navi als Aufpreis lieferbar ist. Für kalte Tage ist eine Standheizung bei 2,8 V6 Turbo bestellbar. Die hintere Sitzheizung ist nur noch für OPC und Cosmo verfügbar, verchromte Türaußengriffe  hat nur noch der Cosmo serienmäßig. Wer eine elektrische Sitzeinstellung beim Edition haben möchte, muss eine Lederausstattung wählen. Auch die Sonnenschutzrollos für Seitenfenster hinten bleiben dem Cosmo und OPC vorbehalten. 
Nachdem beim Signum nun seit 1 Jahr der 2,8 V6 Turbo Motor als S-Version mit 250 PS lieferbar war, wird nun die Leistung des 2,8 V6 Turbo Motor von 230 PS auf 250 PS die gesamte Vectra/ Signum Flotte erhöht. Die S-Version entfällt damit beim Signum.

Juli 2007: Das letzt Modelljahr startet mit dem Ausverkauf der Sonderaussattungen und mit der Straffung der Modelle. So entfällt bei Vectra und Signum die Sport Aussattung und beim Signum die Basis Ausstattung. Im Rahmen einer Sonderausstattung namens Sport Paket kann man die wesentlichen Sportdetaills wie 20mm Sportfahrwerk, Teilleder, Seiten- Front- und Heckschweller, OPC Lenkrad, OPC Schaltkopf usw ordern. Ansonsten nennen sich die Aussattungen jetzt EditionPlus bzw. CosmoPlus. Der OPC bleibt natürlich erhalten.

Dezember 2007: Bevor das letzte halbe Modelljahr des Vectra Modelles anläuft, nimmt man keine Änderungen an den Ausstattungen oder Motoren vor. Einzig im Bereich der Farben wird Makassar nicht mehr eingeführt und beim OPC wird starsilber durch lichtsilber abgelöst. Der OPC ist zudem noch mit einem 6-Gang Automatikgetriebe verfügbar.

August 2008: Das Modell Vectra Limousine ist nicht mehr bestellbar.

September 2008: Das Fließheckmodell wird eingestellt, der Caravan kurze Zeit später. Nach 6 1/2 Jahren ist das Modell Vectra C damit ausgelaufen.

Motorenübersicht

Motor Motorcode Gemisch Abgasnorm kW / PS Antrieb Zeitraum
1,6 Z16XEP Benzin Euro4 74 / 100 Riemen 2005
1,6 Twinport Z18XE Benzin Euro4 77 / 105 Riemen 2005-2008
1,8 Z18XER Benzin Euro4 90 / 122 Riemen 2002-2005
1,8 Z20NET Benzin Euro4 103 / 140 Riemen 2005-2008
2,0 Turbo Z22YH Benzin Euro4 129 / 175 Kette 2003-2008
2,2 Z22SE Benzin Euro4 108 / 147 Kette 2002-2003
2,2 Direct Z22YH Benzin Euro4 114 / 155 Kette 2003-2008
2.8 V6 Turbo Z28NEL Benzin Euro4 169 / 230 Kette 2005-2006
2.8 V6 Turbo Z28NET Benzin Euro4 184 / 250 Kette 2006-2008
2.8 V6 Turbo Z28NET Benzin Euro4 188 / 255 Kette 2005-2006
2.8 V6 Turbo Z28NET Benzin Euro4 206 / 280 Kette 2006-2008
3.2 V6 Z32SE Benzin Euro4 155 / 211 Riemen 2003-2005
Motor Motorcode Gemisch Abgasnorm kW / PS Antrieb Zeitraum
2.0 DTI Y20DTH Diesel Euro3 74 / 100 Riemen 2003-2004
2.2 DTI Y22DTR Diesel Euro3 92 / 125 Kette 2003-2004
3.0 V6 CDTI Y30DT Diesel Euro3 130 / 177 Riemen 2003-2005
1.9 CDTI Z19DTL Diesel Euro4 74 / 100 Riemen 2005-2008
1.9 CDTI Z19DT Diesel Euro4 88 / 120 Riemen 2004-2008
1.9 CDTI Z19DTH Diesel Euro4 110 / 150 Riemen 2004-2008
3.0 V6 CDTI Z30DT Diesel Euro4 135 / 184 Riemen 2005-2008

Technische Daten

Inhalt Maße / Daten
Radstand 2700 mm / 2830 mm (Caravan)
Spurweite vorn / hinten 1536 / 1525 mm
Länge / Breite / Höhe 4596 / 1798 / 1460 mm (Vorfacelift Limousine)
4611 / 1848 / 1460 mm (Limousine) 4642 / 1848 / 1449 (Lim. OPC)
4822 / 1798 / 1500 mm (Vorfacelift Caravan)
4839 / 1798 / 1500 mm (Caravan) 4870 / 1798 / 1487 (Car. OPC)
Leergewicht 1360 bis 1530 kg (Limousine) / 1470 bis 1625 kg (Caravan)
Zul. Gesamtgewicht 1835 bis 2020 kg (Limousine) / 2005 bis 2215 kg (Caravan)
Tankinhalt 61 Liter
Höchstgeschwindigkeit 185 bis 260 km/h
Grundpreis 2002 20.250 bis 27.450 €
2003: 20.250 bis 33.145 €
2004: 21.745 bis 33.870 €
2005: 19.995 bsi 38.600 €
2006: 21.055 bis 39.400 €
2007: 22.112 bis 44.675 €
2008: 22.420 bis 44.675 €