Gliwice (Polen)

Standort:

Gliwice (seit 1996)

Aktuelles Produktionsprogramm

Astra K 5-türer
Astra Sedan
Opel GTC / OPC
Cascada
Holden Astra
Holden Astra GTC / VXR
Buick und Holden Cascada

(alle Stand 2016)

Ehemaliges Produktionsprogramm   
Gesamtfläche

Gesamt: 731.343 Quadratmeter

Jahreskapazität

187.000 Fahrzeuge

Mitarbeiter:

3.270 (Stand 2016)


Historie:

Als die Kohle- und Stahlbranche nach der Wende in Polen zusammenbrach, konnte nur ein Strukturwandel im südlichen Teil von Polen helfen. So entstand in der Sonderwirtschaftszone Katowice in nur 22 Monaten das GM-Werk in Gliwice, dem ehemaligen Gleiwitz in Schlesien. Noch heute ist das Werk in dieser Zone die größte Investition, welche insgesamt durch die Automobilbranche mit 62 Prozent dominiert wird. Zunächst begann man im April 1998 mit der Produktion von Astra-Komponenten für den Export. Doch schon vier Monate später rollte das erste komplett montierte Fahrzeug, ein Astra Classic, vom Band.

Es folgte ab Februar 2000 der Agila A. Im Juni 2002 beendete man die Produktion des Astra Classic I, doch schon im Oktober 2003 folgte der Astra Classic II, den man in Europa eher unter dem Markennamen Astra G Stufenheck kannte. Mit dem Astra Classic III Limousine erweiterte man die Fertigung im August 2007. In der Zwischenzeit nahm man den Zafira B ab September 2005 mit in die Linien auf. Der Hochlauf der Stückzahlen war beachtlich, schon im November 2007 wurden bereits eine Million Fahrzeuge vermeldet, im Jahre 2011 waren es schon 1,5 Millionen. Mit Produktionsstart des Astra J (November 2009) konnten Zwei-Schichten ausgelastet werden, ab Mai 2010 erhöhte man auf den Drei-Schicht-Betrieb. Das Cabriolet Cascada erweiterte ab Februar 2013 die Modellvielfalt, das unverändert bis auf den Kühlergrill als Opel, Buick oder Holden vom Band läuft. Mit besonderem Stolz konnte man am 09. April 2015 einen Cascada als das zwei Millionste Fahrzeug aus Gliwice präsentieren.

Obwohl der Astra H bereits seit langem im Westeuropäischen Markt nicht mehr als Neuwagen angeboten wurde, blieb das Modell bis 2014 in Polen in Produktion, da es immer noch auf ausgewählten Märkten erfolgreich verkauft werden konnte. Seit der Einführung des Astra K wird dieser auch in Gliwice hergestellt, Ausnahme bildet der SportsTourer, welcher nur in Ellesmere Port läuft.